BIM (Building Information Modeling) ist keine einzelne Software, sondern eine digitale Arbeitsmethode. Ziel ist es die Datendurchgängigkeit im Planungsprozess zu optimieren. Zu diesem Zweck arbeiten alle Beteiligten an einem intelligenten Gebäudedatenmodell – dem BIM-Modell. Der gesamte BIM Workflow besteht wie der Ablauf eines Bauvorhaben aus verschiedenen Phasen.
In den einzelnen Phasen und auch innerhalb einer Phase kommen verschiedene Softwareprodukte von verschiedenen Herstellern zum Tragen. So kann die Artifex Bewehrungsplanung als Applikation innerhalb einer anderen BIM Software wie zum Beispiel BricsCAD BIM als spezielle Fachschale den BIM Prozess entsprechend erweitern.

Vorplanung
Hier beginnt die Erstellung des digitalen Modells. Standort., Lage,Typ, sowie ein erstes einfaches 3D Modell für Visualisierung, erste Terminplanungen …

Entwurf
Die einzelnen Fachplaner wie der Architekt, die Tragwerksplaner, TGA arbeiten auf Grundlage des 3D Architekturmodells und erstellen ihre entsprechenden Fachmodelle.

Bauen
Das digitale Gebäudemodell liefert die Daten für Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung,
2D Werk, Schal, Bewehrungspläne, TGA Pläne, Materialbeschaffung.

Betreiben
Das digitale Gebäudemodell dient als Grundlage für das Facility Management.
Grundrisse, Räume, TGA, alles was zur Bewirtschaftung des Gebäudes nötig ist.

 

Rückbauen
Liefert Daten für Abbruch
Recycling

Quelle: www.din.de/resource/image/333952/large9x5/740/413/158d92615dd055c0023235e5b867b52b/GV/bim-einstiegsbild.png

Für die Zusammenarbeit ist daher ein offenes neutrales Standardformat nötig, das IFC Format. Die Abkürzung IFC steht für die englische Bezeichnung Industry Foundation Classes. Durch die Initiativen von buildungSMART Int. konnten die Schnittstellen im weitesten standardisiert werden und gelten auf internationalen Ebenen als anerkanntes Austauschformat. Dabei handelt es sich nicht um eine einzelne Datei mit allen Daten aller Planer, Auszuführenden und Betreibern eines Bauwerks, sondern das BIM Modell besteht aus verschiedenen Fachmodellen, integriert im BIM-Koordinierungsmodell. Die Erfahrung hat gezeigt, dass BIM mit nur einem Modell, an dem alle Fachplaner gleichzeitig arbeiten, nicht praktikabel ist.

Bestehen Vorgaben für eine BIM Planung durch den Bauherren oder gesetzliche Vorgaben, sollten diese Vorgaben genau definiert sein. Sollen alle obigen Phasen von Anfang an in den BIM Prozess integriert sein, oder soll am Bauende ein 3D IFC Modell für den Bauherren und oder den Betreiber zur Verfügung stehen. Sollen alle Teile des Gebäudes im 3D IFC Format vorliegen, einschließlich Einbauten wie z.B. Wasserhähne. Soll die gesamte Bewehrungsplanung einschließlich Abstandshalter, untergeordnete Bauteile in 3D vorhanden sein.

IFC Modell
Entwurf, Architektur
[Artifex
Gebäudeentwurf |Utilities | Stahlprofile]
IFC Modell
Tragwerksplanung
Gründung
[Artifex Utilities]
IFC Modell
Tragwerksplanung
Stahlbetonbau
[Artifex Bewehrungsplanung]
Bauherr, Betreiben CAFM
[Artifex Raumbuch| Projektserver]
IFC
Koordinationsmodell
IFC Modell
Stahlbau
IFC Modell
TGA
Elektro
IFC Modell
TGA
Sanitär
IFC Modell
TGA
Lüftung

Artifex im BIM Prozess

Im folgenden wird gezeigt, in welcher Weise Artifex den BIM Prozess in den einzelnen Phasen und Fachschalen unterstützt.

BIM für die Bewehrungsplanung

Soll die Bewehrungspalnung in den BIM Prozess einbezogen werde, so ist eine 3D Bewehrung erforderlich. Artifex hat für die Weitergabe an das BIM Model einen IFC Export.

Die Übernahme der 3D Bauteile, also den Import eines IFC Model bezüglich Wände, Decken werden im CAD Basisprogramm wie z.B. BricsCAD BIM gemacht. Artifex läuft als Applikation innerhalb dieser CAD Basisprogramme und benutzt diese Bauteile für die Bewehrungseingabe.
In der Praxis sind die Vorgaben vom Architekt oft nicht ausreichend, vollständig oder exakt genug für die Erstellung von Schal- und Bewehrungsplänen. Hier sind Änderungen an der Honorierung nach HOAI zu klären, so dass der Tragwerkplaner schon früh  in den Planungsprozess und die Modelerstellung des Architekten mit eingebunden wird.

Solange diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind, ist eine zügige und wirtschaftliche Erstellung der Schal- und Bewehrungspläne nach der BIM Methode nicht möglich. Der Tragwerksplaner wird daher je nach den Daten welche er geliefert bekommt entweder sein eigenes 3D Bauteilmodel erstellen und pflegen. Und er wird die Bewehrunspläne in der Art erstellen, welche für ihn am wirtschaftlichsten ist. Dies ist in der Praxis meist Mischung aus 2D und 3D Planung.

Die Artifex Bewehrungsplanung ist als Applikation für AutoCAD, BricsCAD, Microstation, Draw und ZWCAD verfügbar. Das Programm ist auf allen Plattformen das Gleiche , insbesondere die Datenhaltung. Dabei  legen wir Wert auf größtmögliche Integration in Ihre CAD Plattform. Unter den modernen objektorientierten CAD Plattformen wie  AutoCAD, BricsCAD, ZWCAD sind unsere Bewehrungsobjekte als „CUSTOM“ Objekte genauso einfach zu bearbeiten wie jedes andere Objekt wie zum Beispiel Linien auch.

Bewehrungsmodell als IFC Datei

Artifex hat einen eigenen Export seiner Bewehrungsplanung in das IFC Format. Damit erzeugt man eine IFC Datei als für die Fachschale Tragwerksplanung. Somit unterstützt man die BIM Methode für die Bewehrungsplanung, auch wenn das entprechende CAD Basisiprogramm keine IFC Ausgabe hat.

 

Beispiele wie Artifex den BIM Prozess in den CAD Basisprogrammen erweitert.

Bewehrungsplanung mit BricsCAD BIM

BricsCAD BIM unterstützt bereits die BIM Methode. Bauteile wie Wände, Decken sind bereits im Grundprogramm enthalten.

3D Bauteil Modell erstellen oder importieren in BricsCAD BIM

Mit BricsCAD BIM erstellen Sie ein 3D Modell indem Sie eine neue Planung beginnen, oder eine vorhandene 3D Planung als IFC Modell importieren und dann dieses Modell entsprechend erweitern.

Bewehrungsmodell erstellen in BricsCAD BIM

Für die Bewehrungsplanung läuft die Artifex Software als Applikation innerhalb von BricsCAD BIM. Damit erstellt man die Bewehrung. Für den BIM Prozess und die Übergabe an das IFC Modell ist eine 3D Bewehrungerforderlich. In der Praxis is es eine Abwägung ob man den gesamten Bewehrungsplan inklusive aller Deatils in 3D erstellt und Standart Bauteile wie Fensterstürze als 2D Darstellung einmal für jeden gleichen Sturz einmal zeichnet und die Eisen für die Stahlliste mit einem Bauteilfaktor versieht. Dies richtet sich nach Vorgabe des Bauherren und den gestzlichen Vorgaben

 

Artifex Bewehrungsplanung im BricsCAD BIM Worflow

Artifex unterstützt den BricsCAD BIM Worflow, 2D Zeichnungen abzuleitenaus einem 3D Modell .

Bewehrungsmodell als IFC Datei aus BricsCAD BIM

Dies wird wie oben beschrieben mit dem Artifex IFC Export der Bewehrungsplanung erstellt.